header

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt?

 

Suchen Sie noch nach Freizeit- und Ferienangeboten für die Sommerferien? Die Tagungshäuser des Bistums Würzburg bieten in ganz Unterfranken, einschließlich Rhön und Untermain außergewöhnliche und spannende Urlaubsalternativen für Familien, kleinere Gruppen und Alleinreisende an. Die Teams vor Ort haben sich in der Zwischenzeit um die Erarbeitung von Hygienekonzepten gekümmert, um die Sicherheit Ihrer Familie gewährleisten zu können. 

Direkt vor der Haustür und doch weit weg vom (Corona-) Alltag daheim, heißen Sie die Tagungshäuser und Jugendbildungsstätten herzlich willkommen. Zur Ruhe kommen und Auftanken ist hier genauso zu finden wie Abenteuer und Action.

Einige der Häuser bieten interessante Programme für Familien, die in die Corona Zeiten Ihren Urlaub ganz entspannt und sorglos genießen möchten, in der Nähe von Zuhause und für jedes Budget. Zu attraktiven Preisen erhalten Familien Übernachtung, Verpflegung und interessante Aktions- und Ausflugstipps. 

Sie sind eingeladen, in den diesen Ferien Ihre unterfränkische Heimat zu entdecken. 

Nähere Informationen bekommen Sie hier, direkt auf der Websites der Tagungshäuser oder auf www.tagungshaeuser.net

 

"Was lange währt, wird endlich gut"

Nach ca. 1 1/2 Jahren läuten unsere Glocken wieder vorständig im Glockenturm. Im Herbst 2018 wurde bei der Wartung ein erheblicher Schaden an der großen, ca. 750 kg schweren Glocke festgestellt. Ein Riss in der Krone und ein abgerissener Haltebügel zwangen uns dazu, die Glocke sofort still zu legen. Nachdem die Kosten für eine Reparatur feststanden, beschloss die Kirchenverwaltung am 01.04.2019, den Auftrag an Fa. Turmuhren & Glocken Willing zu vergeben. Dies bedeutete eine schwierige Herausforderung. Die Glocke musste durch das Turmfenster heraus transportiert werden. Die Fa. Stein-Vey öffnete das Fenster und am 25.09.2019 wurden die zwei Glocken ausgebaut. 

Da die 2. Glocke (ca. 450 kg) am Schlagring sehr stark eingelaufen war, entschieden wir uns, diese auch gleich mit reparieren zu lassen. Die Glocken kamen zur Fa. Lachenmeyer zum Schweißen. Es wurde die Krone und an beide Glocken die Schlagringe geschweißt. Unsere Glocken waren die letzten Schweißarbeiten der Firma. (Betriebsaufgabe) Zusätzlich wurden zwei "weiche" Klöppel angefertigt, um einen neuen Verschleiß am Schlagring der Glocke zu vermeiden.

Am Gründonnerstag, 09.04.2020 wurden die Glocken mit neuer Aufhängung wieder eingebaut.

Die Gesamtkosten betragen

18.846,73 €

Turmfenster öffnen und schließen

1.920,16 €

Schweißen

7.482,00 €

Ein- und Ausbau

7.985.63 €

Klöppel

1.458,94 €

   

Finanzierung:

 

18%  Zuschuss Bischöfliches Ordinariat Würzburg

3.400,00 €

15%  Zuschuss Stadt Bischofsheim

2.827,01 €

  5%  Zuschuss Landratsamt Rhön-Grabfeld

942,34 €

Pfarrfest  2019

2.200,00 €

Spenden ca..

10.000,00 €


Eindrücke von den Reparaturarbeiten sind in diesem Video zu sehen. 

 Im Namen der Kirchenverwaltung ein herzliches "Vergelt's Gott" an allen Spendern.

Eure Kirchenverwaltung Unterweißenbrunn

Ein lieber Gruß von Pfarrer Gabriel aus dem fernen Indien

 Liebe Freunde in der Rhön

 Ich möchte euch alle ganz herzlich grüßen und ein wenig von hier berichten. Persönlich habe ich zur Zeit große Sorgen um meine Schwester. Fast täglich bin ich mit ihr zum Krankenhaus gefahren, am 20. Juni soll sie operiert werden. Nicht so einfach, denn im Krankenhaus gibt es die Corona-Erkrankung. In Indien gibt es zur Zeit 300 000 von Corona nachweislich Infizierte. Die Hauptstadt unseres Bundeslandes, Chennai ist davon besonders stark betroffen. Dort herrscht strenge Ausgangssperre. Wir hier haben ein wenig mehr Freiheit, d.h. freie Bewegung. Aber es gibt noch keine Gottesdienste. Das tut uns emotional schlecht. Unser Bischof ist der Meinung, nur wenn der Staat uns die Gottesdienste erlaubt, wird sich das ändern (Ein diesbezüglicher Brief des Bischofs blieb unbeantwortet).
In unserer Pfarrei kommen 50 % der Leute wirtschaftlich zurecht. Etwas 30 % der Pfarreileute brauchen Hilfe. Wir haben einmal für 200 Familien eine Hilfe organisiert (hauptsächlich Grundnahrungsmittel). Jetzt kommen ab und zu Leute mit Bitten…Weil keine Gottesdienste stattfinden, hat auch die Pfarrei kein Einkommen...Kein Klingelbeutel...keine Opferkiste…Die Menschen verstehen es. Auch wenn keine Einkommen, muss ich den Sakristan, den Wachmann, die Putzfrau bezahlen. Deshalb: Ganz herzlichen Dank für Eure Hilfe…

Zu diesem Auszug aus seinem Brief sei ergänzt: Der Bau des geplanten Saales konnte wegen der Coronazeit noch nicht begonnen werden. Aber auch sein Bischof stellt sich hinter das Projekt, sobald als möglich wird mit dem Bau begonnen werden.

Nach wie vor sind Spenden sehr erwünscht und erbeten. Wenn er zur Aushilfe hier war, wurde er großzügig mit Spenden bedacht. Leider darf er in diesem Jahr wegen der Corona-Vorschriften nicht kommen. Umso mehr ist er für alle Hilfe dankbar:

Wenn jemand, keine steuerwirksame Quittung braucht, am besten auf das Konto von Gabriel bei der LIGA-Bank  Gabriel Gnanathiraviam, Iban: DE11 7509 0300 0003 1938 45, BIC: GENODEF1M05

Wenn eine steuerwirksame Spendenquittung erwünscht ist, dann bitte an das Pfarramt St. Katharina in Unterweißenbrunn mit dem Vermerk: „Für Pfarrer Gabriel“, Spendenkonto…

DE74 7935 3090 0011 1736 63, BIC:   BYLADEM1NES

Wie hier in Weisbach am Pfingstsonntag ist es teilweise wieder möglich, Gottesdienste in der Kirche zu feiern. In unseren Gremeinden finden im Juni probeweise Ecuharistiefeiern am Sonntag in Weisbach, Sandberg und Bischofsheim jeweils um 10.15 statt, auch an Fronleichnam wird in diesen Kirchen um 10.15 Uhr jeweils eine Eucharisteifeier sein.  Da uns die Gesundheit der Gläubigen sehr am Herzen liegt, erfüllen wir selbstverständlich die derzeitigen Auflagen. Auf Intentionen wird vorerst noch verzichtet. Anmeldungen zu diesen Gottesdiensten werden telefonisch in unseren Pfarrbüros entgegen genommen.

In jeder Ortschaft findet sich eine Kapelle oder eine Grotte, die besonders im Mai geschmückt wird. Die Kinder einer Ortschaft werden eingeladen, in ihrem Ort die Mutter Gottes zu finden. Sind die Kinder an diesem Ort, dürfen sie gerne einen selbst gepflückten Blumenstrauß dort in eine Vase oder Glas stellen.

Liebe(r) Freund/Freunde..

Grüße von Gabriel aus dem weiten Indien.

Heuer kommt mein Ostergruß über Elektronischen Mail.

Hoffe, ihr seid gesund.

Osterliturgie ist meiner Ansicht nach die schöne Liturgie. Sie berührt einmal im Jahr ganz konkret meine tiefe Seele. Aber heuer ist alles anders geworden. Ich konnte keine feierliche Osterliturgie mit den Gläubigen feiern. Es tut einem Priester wirklich weh. Aber ich nehme die von der Natur gegebene Corona Realität an. 

12. April 2020 - Ostern fällt nicht aus. Auch wenn Gottesdienste abgesagt oder unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert werden, an der Auferstehung und der Osterbotschaft ändert auch ein Kontaktverbot nichts. Dennoch war in diesem Jahr alles anders. In der Seelsorgeeinheit um den Kreuzberg gab es nur eine Feier der Osternacht. Am Samstag Abend in der St. Georgskirche in Bischofsheim.

5. April 2020 - Keine Blasmusik, die „Singt dem König Freudenpsalmen“ spielt, keine öffentliche Segnung der Palmzweige und keine Prozession zur Kirche. Stattdessen lagen die Palmbüschel auf den Stufen vor dem Altar. Küsterin Doris Vorndran hatte zudem für genügend Zweige gesorgt, sodass die Bevölkerung sich am Samstag und Sonntag, im Rahmen der derzeitigen Ausgangsbeschränkungen, welche abholen konnten. Pfarrer Manfred Endres hatte die Palmzweige am Samstag Nachmittag alleine gesegnet. Er bat explizit um Gottes Schutz und Segen für die Menschen in dieser schwierigen Zeit.

1. April 2020 - „Kreuzwege im Zeichen der Coronakrise“. In diesen Tagen der Corona-Krise haben sich Doris und Bernhard Hopf aus Riedenberg wieder einmal mit dem Kreuzweg Jesu beschäftigt. Entstanden sind daraus die Bilder, Musik und Gedanken, die sie teilen möchten.

Auf Youtube findet sich dieser moderne und meditative Kreuz- und Osterweg. Doris Hopf hat die Bilder „Sein Weg – ihr Weg - unser Weg“ dazu gemalt.

Zu finden ist dieser besondere und persönliche Kreuzweg auf Youtube unter dem Suchbegriff „Kreuzwege im Zeichen der Coronakrise“ oder über den Link:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLQwg4sNW6biqHh5HQuZbkTi2CluGf4mHi

..........ein paar Gedanken von einem, der selbst zu den Alten gehört.

Es ist schon eine recht ungewöhnliche Zeit, mit vielen Einschränkungen, Ängsten und Todesopfern. Das kleine Coronavirus schlägt auf der ganzen Welt zu und verbreitet sich rasend schnell. Gerade für ältere Menschen, die ja besonders gefährdet sind, kann das zu einem Gefühl von Eingesperrtsein schaffen. Deshalb:

Zum Hintergrund der Idee:
Die neue Situation durch die Corona Pandemie ist für uns alle eine große Herausforderung.
Besonders unsere sozialen Kontakte, die Freiheit selbst zu entscheiden mit wem ich mich wann treffe, ist stark eingeschränkt.

Mit einem Hirtenwort wendet sich Bischof Dr. Franz Jung an alle Katholiken im Bistum Würzburg.

16.01.2020 - Indien und Bischofsheim sind dank moderner Technik eng miteinander verbunden. Regelmäßig berichtet Pfarrer Gabriel Gnanathiraviam aus seiner Gemeinde Palanganatham in Madurai (Bundesstaat Tamil Nadu im Süden Indiens), sendet per WhatsApp Fotos und Videos über das Gemeindeleben, die Schule und die baulichen Aktivitäten.

03.01.2020 - Drei Pfarreiengemeinschaften schicken zusammen über 70 Sternsinger als Botschafter des Friedens auf ihren Weg in die Gemeinden. Die Bischofsheimer Kirche war voll besetzt.

2. November 2019 - Bischofsheim

Höhepunkt des Aufenthalts der mexikanischen Freunde im Rahmen des interkulturellen Projektes "Cruzando fronteras" ("Grenzen überquerend") war das Konzert in der Bischofsheimer Stadtpfarrkirche. Die Delegation von 15 Musikern aus Mexiko hat in den Tagen zuvor schon einige Programmpunkte in Bischofsheim absolviert, die auf großes Interesse in der Bevölkerung stießen. Dazu zählte das mexikanische Kochen ebenso wie das Märchenkonzert und die verschiedenen Bastelaktionen.

Der schnelle Klick ...

­