header
Dreistimmiger Gesang und viel gute Laune zeichnete die Sternsinger auf dem Kreuzberg aus. Bürgermeister Georg Seiffert wurde bei der jährlichen Tour durch das Kloster von Matthias Hüttner und Georg Kirchner begleitet.

Weihnachten in Indien – das bedeutet 25 Grad und Sonnenschein, Mangozweige und Bananenstauden mit Blumengirlanden. Pfarrer Gabriel Gnanathiraviam, der bis April diesen Jahres in der Pfarreiengemeinschaft „Am Kreuzberg, Bischofsheim“ tätig war ist in seine indische Heimat, in den Bundesstaat Tanil Nadu, an der südindischen Westküste, zurück gekehrt. Doch zu seinen Freunden in der Rhön hält er nach wie vor engen Kontakt. In E-Mails, Telefonaten und Whatsapp-Nachrichten berichtet er immer wieder von den Herausforderungen in seiner Gemeinde sowie seiner neuen Tätigkeit und Verantwortung bei der Leitung einer Schule in einem der ärmsten Stadtviertel von Madurai.

Eigentlich hätte die Sanierung der Stadtpfarrkirche St. Georg schon abgeschlossen sein sollen und zu Weihnachten ein schöner Festgottesdienst in der hellen und sanierten Kirche stattfinden können. Doch wie das mit großen Baustellen so ist, es kam zu diversen Verzögerungen und auch unliebsamen Überraschungen und so konnte die Sanierung nicht im ursprünglich vorgesehenen Zeitrahmen abgewickelt werden. Nun wird es Frühjahr nächsten Jahres. „Ostern feiern wir ganz bestimmt in der sanierten Kirche“, versicherte Pfarrer Manfred Endres.

Ende April mussten die Menschen in der Rhön, speziell in der Pfarreiengemeinschaft „Am Kreuzberg, Bischofsheim“ von ihrem beliebten Seelsorger Gabriel Gnanathiraviam Abschied nehmen. Von 2013 bis 2018 war er als Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft tätig. Seit Mai ist er wieder in seiner indischen Heimat und als Pfarrer tätig.

„Trost geben und getröstet werden“, lautete das Thema des diesjährigen Kinderbibeltages zu dem die katholische Pfarreiengemeinschaft „Am Kreuzberg, Bischofsheim“ und die evangelische Kirche Bischofsheim Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse eingeladen haben.

Seit 1. September 2018 ist Evi Warnke in der Seelsorgeeinheit in den Pfarreiengemeinschaften „Am Kreuzberg, Bischofsheim“, „Die Walddörfer“ und „Immanuel Hohe Rhön, Oberelsbach“ als Gemeindereferentin tätig. Offiziell stellt sie sich in diesen Wochen jeweils in Gottesdiensten in den Gemeinden vor. Für die Pfarreiengemeinschaft „Am Kreuzberg, Bischofsheim“ fand diese Vorstellung in Unterweißenbrunn statt, hat sie im dortigen Pfarrhaus doch auch ihr Büro.

Die Tiersegnung am Kreuzberg ist seit einigen Jahren, am Vortag des Franziskustages, eine beliebte Veranstaltung, vor allem für Hundehalter. Nutzen sie doch gerne den Tag zu einem Ausflug zum Heiligen Berg, um sich und ihre Lieblinge segnen zu lassen.

In allen Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft wurden Sternsinger in Gottesdiensten ausgesandt.

– Am 18. November 2018 wurden folgende Kandidaten gewählt:

Gott schreibt mit jedem Menschen eine Geschichte… Zu einem Besinnungstag im Tagungshaus Hohe Rhön trafen sich 16 Mitglieder aus Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung und den Sachausschüssen aus Oberweißenbrunn und Frankenheim.

Einen großen Empfang haben die Gläubigen aus den Dekanaten Bad Neustadt, Hammelburg und Bad Kissingen dem neuen Würzburger Bischof Dr. Franz Jung auf dem Kreuzberg bereitet. Mit gleich zwei Superlativen wartete der Kreuzberg für den neuen Würzburger Oberhirten auf, ist es doch der nördlichste und höchste Punkt des Bistums.

Zwei schöne Tage erlebten 39 Ministrantinnen und Ministranten aus  der Pfarreiengemeinschaft „Am Kreuzberg, Bischofsheim“  zusammen mit ihren zehn Betreuern beim Zelten auf dem Sportgelände der DJK Wegfurt.

­