header

12. Oktober 2019 - Bischofsheim

Beim diesjährigen ökumenischen Kinderbibeltag ging es um das Thema "Suche Frieden und jage ihm nach". 28 Kinder und 12 Betreuer haben sich einen Tag lag gemeinsam Gedanken über Frieden gemacht.

Der Tag begann in der evangelischen Kirche. Gaby Wünsch gab den Kindern einige Impulse zum Nachdenken. Frieden was ist das? "Es muss nicht immer gleich Krieg herrschen. Ein kleiner Streit, einer erbitterte Auseinandersetzung schafft Unfrieden. Niemand will Streit haben, trotzdem schaffen wir es in allerkürzester Zeit eine Streit vom Zaun zu brechen. Gleichzeitig sehen wir uns nach Frieden."

Gemeinsam wurde überlegt, was jeder Einzelne tun könne, um Frieden zu suchen, ja ihm hinterher zu jagen.  Aber auch was Frieden kaputt mache, welche Hindernisse im Weg stehen könnten und welche Ursachen es für Unfrieden gebe, wurde besprochen. Missgunst, Eifersucht, Macht, Unzufriedenheit, Enttäuschung, Unsicherheit, Angst das alles können Gründe sein.

Beispiele für Streit und Unfrieden

Die Kinder nannten Beispiele für Streit und Unfrieden in der nächsten Umgebung: in der Familie, unter Freunden, Nachbarn, Kinder und Jugendlichen. Es war schnell klar, dass man viel über Frieden sprechen kann, aber der Weg zum Frieden bei jedem selbst anfängt.

 

Dies wurde beim Abschlussgottesdienst in der katholischen Stadtpfarrkirche mit Gemeindereferentin Evi Warnke noch einmal vertieft. "Frieden fällt nicht einfach vom Himmel. Es braucht von jedem die Bereitschaft dazu. Wenn man nur dasteht und denkt, ich habe recht, dann kann kein Frieden wachsen." Die Hände ausstrecken, auf den anderen zugehen, das übten die Kinder, Eltern und Gäste zum Abschluss des Tages.

Beten für den Frieden

Um den Altar versammelt wurde um Frieden gebetet und der Frieden weiter geschenkt. Es wurde deutlich, dass der Friede Gottes etwas ganz Besonders ist, der im Herzen der Menschen beginnt und dort wächst. Dieser Friede werde von Gott geschenkt. "Gemeinsam können wir den Frieden in die Welt tragen und versuchen in Frieden miteinander zu leben", so Wünsch zum Abschluss.

Am Nachmittag gab es verschiedene Workshops, die das Thema ergänzten. So wurden Friedenstauben, Flaggen und Armbänder gebastelt, ein Tanz wurde einstudiert und ein Girlande für die Kirche mit dem Text "Suchet Frieden". All das konnten die Kinder mit nach Hause nehmen als Erinnerung an den diesjährigen Kinderbibeltag. Für die Musik im Gottesdienst waren Paula Reinhart, Fabiola Neumann, Lisa Endres und Emilia Dierolf zuständig. Die jungen Mädchen waren auch als Betreuerinnen mit dabei.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

­